Brunella Franchini

profile_picture

Brunella Franchini
Die Ingenieurin

Studiert hat sie Bauingenieurwesen in Trient. Nun arbeitet sie seit geraumer Zeit beim Amt für Mobilität der Gemeinde Bozen und befasst sich dort vor allem gemeinsam mit ihrem Direktor Ing. Ivan Moroder und mit Ing. Roberto Cavaliere vom TIS innovation park mit den beiden Projekten "Integreen" und "Bolzano Traffic". Durch diese beiden Open-Data-Projekte ist sie eher zufällig in Berührung mit Open Data gekommen.

Brunella Franchini, erzählen Sie uns, wie Sie erstmals mit Open Data in Berührung gekommen sind?

Erstmals habe ich mich mit Open Data beschäftigt, als es vom Amt für Mobilität der Gemeinde Bozen, wo ich arbeite, zur Planung und Umsetzung der beiden europäischen Projekte "Integreen" und "Bolzano Traffic" kam. Ich habe Bauingenieurwesen studiert, hatte also keine Informatikausbildung. Ehe ich mich mit diesen Projekten befasst hatte, hatte ich nie wirklich mit Open Data zu tun. Seitdem ich jedoch an der Realisierung dieser beiden arbeite, ist mir das Potential und die Wichtigkeit von Open Data eindeutig klar.

Inwiefern sind nun Open Data für diese beiden Projekte wichtig?

Unter anderem sehen die Projekte die Sammlung von Daten zu Verkehr, öffentlichem Personenverkehr, Wetter und Verschmutzung vor sowie deren Verbreitung und, wie es das Open-Data-Prinzip vorsieht, den einfachen Zugriff auf diese Informationen.

Wie verbreitet sind Open Data in Südtirol? Was gibt es noch zu tun? Welche Maßnahmen müssen Ihrer Meinung noch getroffen werden?

Ich weiss nicht, wie verbreitet Open Data in Südtirol sind. Ich denke, dass es von großem Vorteil ist, diese Art von Projekten voranzutreiben, die einen Austausch und eine Verbreitung von Informationen garantieren, die allen nützlich sein können. Informationsaktivitäten von Strukturen wie dem TIS innovation park sowie europäische Projekte, die von öffentlichen Verwaltungen wie der Gemeinde Bozen unterstützt werden, tragen mit Sicherheit zu deren Verbreitung bei.

Welche Vorteile bringen Open Data Ihrer Meinung nach den Leuten?

Ich denke, dass Open Data sehr wichtig sind, weil sie zur Verbreitung von nützlichen Informationen beitragen. Durch sie werden Daten und Kenntnisse allen zugänglich gemacht und sie beeinflussen das Wachstum für das Gemeinwohl und die Verbindung verschiedener Datenmengen günstig.

Können Sie uns ein Beispiel nennen?

Unseren Projekte, welche die Erstellung von verkehrstechnischen Informationen und Diensten vorsehen, sind beispielsweise für alle Verkehrsteilnehmer von Nutzen. Die Tatsache, dass Open Data verwendet werden, ermöglicht es, etwas anzubieten, auf dessen Grundlage nicht nur von uns Dienste und Applikationen für den Endbenutzer aufbereitet werden, sondern auch von Dritten, welche anhand der von uns erarbeiteten Daten wiederum eine Reihe von Diensten und Applikationen anbieten. Ich denke dabei an Navigationsdienste, an Tourismusseiten, den öffentlichen Personenverkehr, aber auch an die gemeinsame Datennutzung von Verkehrszentralen, Straßenverwaltungsbehörden usw.

Mehr Infos

Bolzano Traffic Projekt
http://www.integreen-life.bz.it/bolzano-traffic

Integreen Projekt
http://www.integreen-life.bz.it