GeoPaparazzi

profile_picture

GeoPaparazzi

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erleben und möchte das Erlebte auch gerne in Bild und Text festhalten, um auch später noch etwas davon zu haben. Bisher waren dazu mindestens Fotoapparat und Notizblock notwendig. Seit es die von HydroloGIS entwickelte Applikation Geopaparazzi gibt, genügt ein Android-Smartphone dazu. Geopaparazzi ermöglicht es nämlich, auf präzise Punkte bezogene Notizen und auch Fotos schnell und digital zu erfassen, zu speichern und später wieder abzurufen. Anstatt des traditionellen Diaabends mit Reiseerlebnissen und Reisefotos ist es nun also möglich, einfach den Computer aufzuklappen und dort über Geopaparazzi alles Erlebte zu zeigen. Beruflich dient die App zur Erfassung und Verarbeitung räumlicher Daten im Gelände.

Wie funktioniert die App?

Geopaparazzi ist eine Applikation für Android-Smartphones, die zur Erhebung von Daten im Gelände dient. Mittels einer vorher installierten oder vorbereiteten Landkarte (zum Beispiel auch OpenStreetMap) werden die BenutzerInnen über die GPS-Verbindung des Smartphones im Gelände lokalisiert und können sich an den jeweiligen Punkten Notizen, Fotos usw. machen. Mithilfe dieser App wird die Unsicherheit der Notizen auf Papier und mögliche Folgefehlerquellen bei deren späterer Digitalisierung umgangen und eine exakte Positionierung und Ortsbestimmung gewährleistet. Die Applikation ist in 13 Sprachen verfügbar.

Für wen ist sie interessant?

Die Applikation dient Fachleuten, die im Gelände forschen und arbeiten, zum digitalen und exakten Festhalten von Notizen, Fotos und Vermerken. Die App eignet sich auch für TouristInnen, um im Urlaub digital und nicht mehr auf Papier zur Erinnerung Reisefotos, -vermerke und -notizen zu sammeln. Die Daten können im KML- oder KMZ-Format für Google Earth exportiert und dort in 3D angesehen werden. Die Datei kann auch, ganz im Sinn von Open Data, weitergegeben werden und jemand anderem beispielsweise als Wandertipp und Karte dienen.

Wer steckt dahinter?

Hinter Geopaparazzi steckt HydroloGIS und dahinter Silvia Franceschi und Andrea Antonello. Das Büro für Umweltingenieurwesen HydroloGIS führt hydrologische und geomorphologische Studien sowie integrierte Umweltanalysen mit GIS durch, schätzt erneuerbare Energieressourcen ab und entwickelt Software-Pakete zur Unterstützung von technischen Anwendungen in der Umweltplanung und -verwaltung.

Was bringt die Zukunft?

Als Nächstes steht eine Beschleunigung der Datenverarbeitung an, damit die Bearbeitung der gesammelten Informationen unmittelbar im Gelände und unterwegs vorgenommen werden kann.

Mehr Infos

Geopaparazzi
http://www.geopaparazzi.eu